Internationale Max-Reger-Orgelakademie

Bildquelle: Wikipedia
Bildquelle: Wikipedia

Die Max-Reger-Akademie wurde von dem führenden Max-Reger-Interpreten Prof. Christoph Bossert ins Leben gerufen.

 

An authentischen Instrumenten aus der Zeit Regers werden die Teilnehmer ihre Stücke zusammen mit Prof. Christoph Bossert erarbeiten. Neben spieltechnischen Fragen werden die ästhetischen Fragen der Musik Regers ausführlich diskutiert.

 

Ziel des Kurses ist die Herstellung der Zusammehänge zwischen der Orgelmusik von Max Reger, den vielfältigen Möglichkeiten der spätromantischen Orgeln und der daraus resultierenden "seelisch bewegten" Interpretation.

Praxis und Zeitgeist

Zur praktischen Umsetzung der gewonnen Kentnisse und einem vertiefenden Einblick in die Klangvorstellungen am Anfang des 20. Jahrhundert werden von den Co-Dozenten folgende Kurse angeboten:

Registrierpraxis: Klangliche Umsetzung der Orgelmusik von Max Reger
  Das Notenbild der Orgelwerke von Max Reger ist von zahlreichen dynamischen Anweisungen geprägt. Beim richtigen Umgang mit den spätromantischen Instrumenten zeigt sich, dass alle Vortragszeichen restlos realisierbar und höchst wirkungsvoll sind und verleihen der Musik eine bis dahin ungeahnte Wirkung.
  Dozent: Jan Dolezel
Jan Dolezel ist Dozent für Orgel an der Hochschule für Musik in Würzburg
   
Improvisation: Improvisation auf spätromantischen Instrumenten
  - Umgang mit der Klanglichkeit der spätromantischen Instrumente
- Improvisation nach formalen, ästhetischen und ideelen Kriterien Max Regers
- Grundlegende improvisatorische Übungen
  Dozent: Martin Sturm
Martin Sturm ist Gewinner der St.-Albans Improvisationswettbewerbs 2013
   
Harmonium: Grundlagen des Harmoniumspiels
  Die Klang-Ästhetik des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts ist ohne Harmonium nicht denkbar. Das Instrument bietet eine unendliche Palette farblicher Schattierungen an und zeigt deutlich, wie maßgeblich die Klangfarbe und die daraus resultierenden Wirkungen für diese Zeit waren.
  Dozent: Balázs Szabó
Balázs Szabó ist Dozent an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest

Die Akademie findet jeweils im Herbst und im Frühjahr in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz statt. Die Dauer jeder Akademie ist eine Woche.

 

Die Max-Reger-Akademie ist eine Fortsetzung der Ergebnisse der von Prof. Bossert geleiteten Max-Reger-Akademie 2006-2011 in Giengen und Lüneburg.

 >> Erfahren Sie mehr über Termine und Instrumente!

Académie pour orgue Max Reger

Image: Wikipedia
Image: Wikipedia

L´académie Max Reger a vu le jour sous l’impulsion d’un des plus grands interprètes des œuvres de Max Reger, le professeur Christoph Bossert.

 

Les étudiantspourront travailler les pièces de leur répertoire avec le Prof.  Christoph Bossert sur des instruments authentiques contemporains au temps de Reger. A coté des questions concernant les techniques de jeu, les questions esthétiques sur la musique de Reger seront discutées en détail.

 

L'objectif du cours est d'établir le lien entre la musique pour orgue de Max Reger, les différentes possibilités des orgues romantiques tardifs et le pathos spécifique résultant de cela.

Ambiance intellectuelle et spirituelle de l’époque et pratique

L’acquisition de connaissances, leur mise en pratique et un travail approfondisur les concepts sonores du début du 20ème siècle seront proposés par plusieurs professeurs:

Registration: Registration de la musique d'orgue de Max Reger
  Les partitions pour orgue de Max Reger sontmarquées de nombreuses précisions sur la dynamique. Une compréhension  totale des instruments romantiques tardifs confirme la pertinence de tous les signes, lesquels soutiennent une efficacité insoupçonnéede la musique de Reger.
  Professeur: Jan Dolezel
Jan Dolezel enseigne l´orgue à la Musikhochschule de Würzburg
   
Improvisation: L´improvisation sur des instruments de l´époque romantique tardive
  - travail sur l’utilisation des possibilités sonores des instruments romantiques tardifs
- improvisation d´après des critères formels, esthétiques et “spirituels” de Max Reger
- exercices fondamentaux pour l´improvisation
  Professeur: Martin Sturm
Martin Sturm est le vainqueur du concours d´improvisation à St.-Albans en 2013
   
Harmonium: Les bases du jeu à l´harmonium
  Les repères sonoresdu 19e siècle et du début du 20e siècle ne sont pas imaginables sans l’harmonium. L'instrument offre une palette infinie de nuances sonores et  montre clairement  à quel point la couleur et les effets furent importantsà l’époque concernée.
  Professeur: Balázs Szabó
Balázs Szabó enseigne à l´académie de musique Ferenz Liszt à Budapest

L'académie a lieu tous les ans en automne et printemps, soit en Allemagne, en France ou en Suisse. La durée de chaque académie est d´ une semaine.

 

L’académie Max Reger actuelle pérennise une série de sessions que le prof. Bossert avait dirigée à Giengen et Lüneburg de 2006 à 2011.

Plus d´informations sur les instruments à découvrir et les rendez-vous!

LIVE aus der Akademie in Douai:

Max Reger - Symphonische Phantasie und Fuge op. 57

Die Cavaille-Coll/Mutin-Orgel von 1914 spielt Jan Dolezel

Gefördert durch:

Internationale Max Reger Gesellschaft

Anmeldung:

Anmeldung immer vor der jeweiligen Akademie hier.

Besuchen Sie auch:
www.orgelklasse.de

Beiträge zu Max Reger von Jan Dolezel:

www.jandolezel.com/blog/